Willkommen
Über uns
Termine
Vorstand + Beirat
Mitglieder
Mitglied werden
Sponsoren
Unsere Heimatstube
Der Heimatfreund
Shop
Über Beetzendorf
Bild des Monats
Nützliche Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum


Beetzendorf - Geschichte in Zahlen

 

13. Jahrhundert

 

 

1200

Erste urkundliche Erwähnung von Beetzendorf

 

(die Burg ist im Besitz der Herrn von Kröcher)

1204

Die Burg Beetzendorf kommt pfandweise in die Hände

 

der Familie von der Schulenburg

1292

Erwähnung der ersten Kirche (St. Georgi) in Beetzendorf

 

 

 

14. Jahrhundert

 

 

1340

Herzog Otto von Braunschweig übergibt Beetzendorf der Familie 

 

von der Schulenburg

1340

Berndt und Dietrich von der Schulenburg teilen sich die

 

Burg Beetzendorf

1340

Teilung der Familie von der Schulenburg in die weiße und schwarze

 

Familienlinie

1340

Erste Erwähnung einer Marienkapelle in der Burg

1343

Markgraf Ludwig überlässt der Familie von der Schulenburg die

 

Burg Beetzendorf

1345

Beetzendorf geht in den Besitz der Familie von der Schulenburg über

 

(von Markgraf Ludwig)

1348

Markgraf Ludwig überlässt den Schulenburgs Renten aus verschiedenen

 

Dörfern, die so lange bei Schloss Beetzendorf bleiben sollen, bis

 

letzteres vom Markgrafen wieder eingelöst wird

1356

Die Familie von der Schulenburg beantragt den Bau einer neuen Kirche

 

(Marienkirche) in Beetzendorf

1363

Lehnbrief über Beetzendorf für die Familie von der Schulenburg

1375

Erste Erwähnung des Steinweges (Flecken) in einer Urkunde

1375

Genehmigung zum Bau der Marienkirche durch den Bischof

 

Heinrich von Verden

1391

Heinrich von der Schulenburg und sein Sohn Heinrich stiften eine

 

Seelmesse in Beetzendorf

1392

Die Brüder von Dequede verkaufen Pächte und Hebungen

 

aus Beetzendorf an die Familie von der Schulenburg

 

 

 

15. Jahrhundert

 

 

1420

Gründung einer neuen Kapelle auf der Burg von Beetzendorf durch die 

 

schwarze Familienlinie der Schulenburgs

1420

Der erste Priester, eingestellt von der schwarzen Familienlinie - mit

 

Freitisch und freier Wohnung, tritt in Beetzendorf seinen Dienst an

1430

Erwähnung eines großen Kornhauses, eines Malzhauses und einer

 

Scheune von 15 Gebind in Beetzendorf

1430

Bernhard und Werner von der Schulenburg teilen ihren

 

Anteil an der Burg Beetzendorf

1439

Ersterwähnung eines Hospitals, das mit der Elendengilde verbunden ist

 

und eine Stiftung der Familie von der Schulenburg war

 

(im 30-jährigen Krieg zerstört)

1445

Ein Kaland wird erwähnt, der im Altdorf drei nebeneinander liegende

 

Häuser besaß, welche nach der Reformation von den Schulenburgs

 

erworben und abgerissen werden. Auf dem Platz wurde ein

 

Schul- und Gerichtshaus gebaut

1448

Stiftung einer neuen Commende in der Kirche zu Beetzendorf

 

durch die Familie von der Schulenburg

1453

Bernd v.d. Schulenburg erhält einige Gebäude in Beetzendorf

1459

Ersterwähnung eines Siechenhauses im Altdorf von Beetzendorf

1459

Werner v.d. Schulenburg verkauft Pächte zum Besten des Siechenhauses

 

zu Beetzendorf

1463

Mette v.d. Schulenburg verkauft Pächte zum Besten des Altars der

 

10000 Ritter in Beetzendorf

1466

Heinrich v.d. Schulenburg verkauft seinen Anteil an Beetzendorf an

 

Bernd und Fritz v.d. Schulenburg

 

 

 

16. Jahrhundert

 

 

1502

Der Kuhfelder Archidiaconus genehmigt das Übereinkommen derer

 

v.d. Schulenburg mit dem Audorfer Pfarrer in Beetzendorf

1502

Dem Pfarrer zu Beetzendorf werden Natural-Hebungen für die freie

 

Kost ausgesetzt

1503

Die Marienkirche wird Pfarrkirche für Beetzendorf, Audorf,

 

Käcklitz und Grieben

1508

Busso v.d. Schulenburg verkauft Renten an die Kirche

 

zu Beetzendorf

1509

Der Marienkirche wird vom Salzwedeler Propst Johann Verdemann

 

ein Kelch geschenkt, der sich noch heute im Besitz der Kirche befindet

1518

Errichtung eines Walls zum Schutz der Burgbewohner vor der

 

Belagerung des Herzogs v. Braunschweig

1531

Anstellung eines Pförtners für den neuen Wall, der zugleich auch ein

 

Büchsenschütze war

1534

Neuaufbau der Marienkirche als Fachwerkbau

1570

Geschlechtstag der Familie von der Schulenburg in Beetzendorf

1572

Erlass der ersten Kirchenordnung in Beetzendorf durch die

 

Familie von der Schulenburg

1580

Erbauung des Großen Hofes und des älteren Teils des Herrenhauses

 

(Gräfliches Schloss) durch Wedige I. von der Schulenburg

1584

Gründung einer eigenen Superintendentur in Beetzendorf

1584

Erste Erwähnung, ein Schulgebäude zu errichten, der anzustellende

 

Küster soll zugleich auch Organist in der Marienkirche sein

1597

Erlass einer Zollverordnung durch die Familie von der Schulenburg

1597

Befestigung des Steinweges durch Tore und Zugbrücken

 

 

 

17. Jahrhundert

 

 

1606

Gründung des neuen Armenhauses durch Bertha Sophia

 

von der Schulenburg für 12 Not leidende Personen

 

(im 30-jährigen Krieg zerstört)

1612

Bau einer Kirche auf dem Friedhof in der Freistraße

1642

Die Burg wird als Festung aufgegeben und die Geschütze verkauft

1642

Nach der Zerstörung im 30-jährigen Krieg werden die Tore am Steinweg

 

wieder aufgebaut

1670

Das letzte Familienmitglied der Schulenburgs zieht aus der Burg aus

1686

Vergrößerung und Ausbau des Gräflichen Schlosses

 

durch Friedrich Achaz Graf von der Schulenburg

 

 

 

18. Jahrhundert

 

 

1700

Der Beetzendorfer Park wird als Lustgarten angelegt

1704

Neuaufbau der Kirche auf dem Friedhof (Freistraße) durch

 

Generalmajor Hans Georg II. von der Schulenburg

1704

Schulbeginn in der alten Volksschule in der Freistraße

1725

Umgestaltung des Parks zum barocken Terrassengarten

1731

Älteste Karte von Beetzendorf mit Ortsgrundriss

1736

Einweihung der  neu aufgebauten Marienkirche

1738

Aufstellung einer Orgel in der Marienkirche

1750

Der Beetzendorfer Park zählt zu den schönsten Parks der Altmark

1756

Auf die Marienkirche wird ein Turmknopf und eine

 

neue Fahne aufgebracht

1768

Vergrößerung des Gräflichen Schlosses

1780

Abriss der letzten Burggebäude

 

 

 

19. Jahrhundert

 

 

1812

Durchmarsch und Einquartierung der Badischen Husaren

 

in Beetzendorf

1815

Ein weiblicher Verein - geleitet von der Gattin des Superintendenten

 

wird erwähnt

1816

Formierung eines Kreisgerichts zu Beetzendorf

 

(Sitz im späteren sog. Gärtnerhaus)

1817

Instandsetzung der in der Superintendentur Beetzendorf vorhandenen

 

schadhaften Gebäude

1820

Der Friedhof am Audorfer Weg wird angelegt

1827

Der Landkreis Salzwedel genehmigt den Bau eines Schulhauses

 

in Beetzendorf

1830

Einrichtung des klassizistischen Inneren der Marienkirche

1836

Ein Sturm beschädigt den Turmknopf der Marienkirche

1840

Ein Schulhaus mit einem Küster und zwei Lehrern wird erwähnt

 

(Standort unbekannt)

1842

Gründung einer Kleinkinderbewahranstalt durch Charlotte Gräfin

 

von der Schulenburg (Charlotten-Stiftung)

1845

Tauschrezess zwischen der weißen und schwarzen Linie

 

der Schulenburgs

1845

Abriss der Wirtschaftsgebäude des Lieberoser Hofes

1845

Ausbau und Modernisierung des Rittergutes I

1845

Ausbau und Erweiterung des Apenburger Hofes

1847

Abschluss des Separationsverfahrens in Beetzendorf

1848

Gründung eines Schützenvereins in Beetzendorf

1848

Gründung der Beetzendorfer Liedertafel (im Mai), dem späteren

 

Männerchor Beetzendorf

1853

Einrichtung einer Brottaxe (Gewichtskontrolle) in Beetzendorf

1855

Errichtung einer Postexpedition in Beetzendorf (Alte Dorfstraße)

1855

Eine Postkutsche verkehrt zwischen Beetzendorf und Apenburg

1855

Bau des Tagelöhnerhauses zum Rittergut II im Steinweg

1860

Die Schützengilde kauft das Gelände des Schützenplatzes

1861

Erbauungsjahr des Hauptschlosses (Gräfliches Schloss)

1863

Besuch des preußischen Kronprinzen Fritz von Preußen in Beetzendorf,

 

er wird in diesem Jahr auch Schützenkönig von Beetzendorf

1863

Abriss des südlichen Tores am Steinweg

1863

Gründung des Vorschuss-Vereins zu Beetzendorf eGmbH

1864

Bau eines Schießhauses auf dem Schützenplatz

1866

Carl Georg Hasse eröffnet die erste Apotheke Beetzendorfs

1866

Erweiterung des Landrätlichen Schlosses (Anbau aus Sandstein)

1866

Der Kindergarten zieht in den Lieberoser Hof

1867

Zwischen Salzwedel und Beetzendorf verkehrt täglich eine Postkutsche

1868

Eine Briefpost per Omnibus verkehrt zwischen Salzwedel

 

und Beetzendorf

1870

Einrichtung des Gutsfriedhofes auf dem Eiskuhlenberg

1871

Ausarbeitung der Pläne für eine neue Chaussee von Beetzendorf

 

nach Klötze

1871

Tägliche Personenpost zwischen Klötze über Beetzendorf nach Rohrberg

1872

Gründung einer Brauerei in Beetzendorf, ab 1880 Gutsbrauerei

 

der Grafen von der Schulenburg

1872

Regelmäßige Botenpost von Beetzendorf nach Apenburg

1873

Erweiterung des Gräflichen Schlosses durch den Anbau des Archivs

1874

Die Postanstalt zieht in die Lindenstraße Nr. 2

1875

Die Postanstalt befindet sich nun im Steinweg Nr. 14

 

(später Crone u. Tiedge)

1877

Bildung des Kaiserlichen Postamtes Beetzendorf

1877

Dem Postamt wird eine Telegraphenstelle angegliedert

1877

Der Theaterverein Bürgerharmonie wird gegründet

1879

Bildung des Königlich-Preußischen-Amtsgerichts Beetzendorf

 

und Auflösung des Kreisgerichts zu Beetzendorf

1880

Gründung des Männer-Turn-Vereins Beetzendorf

1882

H. Schulz gründet in Beetzendorf eine Brauerei

1883

Renovierung des Torbogens der Burgruine

1884

Aufnahme einer Telegrafenverbindung zwischen Beetzendorf

 

und Jeeben

1889

Die Eisenbahnstrecke Oebisfelde - Salzwedel (über Beetzendorf)

 

wird in Betrieb genommen

1889

Bau der Orangerie für das Gräfliche Schloss

1890

Einrichtung einer Wetterbeobachtungsstation in Beetzendorf

1891

Herstellung einer Berieselungsanlage durch den Grafen

 

von der Schulenburg

1891

Bau des Charlotten-Stifts - der Kindergarten hat

 

seitdem hier seinen Platz

1892

Abschluss der Bauarbeiten am Apenburger Hof und

 

Erweiterung des Landrätlichen Schlosses (Fachwerkanbau)

 

und Bau der Toranlage zum Apenburger Hof

1892

Gründung der Molkereigenossenschaft und Inbetriebnahme der

 

Molkerei Beetzendorf

1893

Bau eines neuen Schützenhauses auf dem Schützenplatz

1894

Gründung des Kriegervereins Beetzendorf (2. September)

1896

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Beetzendorf

1896

Einweihung des neuen Postamtes im Steinweg

1897

Gründung der Kleinbahn AG Bismark-Calbe a.d. Milde-Beetzendorf

1898

Schließung der Brauerei H. Schulz

1898

Gründung der Familienmädchenschule als Vorgänger der späteren

 

Mittelschule durch Pastor Kirchner

1899

Gründung der Altmärkischen Kornhaus eGmbH Beetzendorf

1899

Das Altmärkische Kornhaus erwirbt den Milhoratschen Speicher

1899

Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke

 

Beetzendorf - Calbe a.d. Milde - Bismark

1899

Baubeginn für das Gebäude der Altmärkischen Haushaltungsschule

1899

Gründung des Radfahr-Clubs Beetzendorf

 

 

 

20. Jahrhundert

 

 

1900

Beetzendorf bekommt Fernsprechbetrieb

1900

Das Altmärkische Kornhaus baut den großen Kornspeicher

1900

Einweihung der Altmärkischen Haushaltungsschule zu Beetzendorf

1902

Gründung des Sägewerkes Studte in Beetzendorf

1903

Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Beetzendorf - Diesdorf

1905

Die Wassermühle wird durch einen Brand zerstört

1905

Beginn der Kanalisierung von Beetzendorf

1905

Das Kornhaus baut neben dem Speicher in der Lindenstraße

 

das Beamtenhaus, die spätere Direktorenwohnung

1906

Fertigstellung der neu gebauten Wassermühle

1907

Die neu gebaute Volksschule in der Lindenstraße nimmt den Betrieb auf

1907

Gründung der Buchdruckerei und Buchbinderei Ewald Jordan

1907

Erstes Kreis-Feuerwehrfest in Beetzendorf

1910

Brand im Gehöft von Bäckermeister Garz

1910

Heinrich Beckmann übernimmt die Gutsbrauerei

1910

Die Wassermühle wird durch das Altmärkische Kornhaus gepachtet

1911

Einrichtung einer kleinen katholischen Kapelle am Steinweg/Achterweg

1911

Einweihung des Gedenksteines zur Reichsgründung 1871

 

am Mühlenteich

1912

Gründung des Fußballvereins FC Beetzendorf 1912

1912

Das Schützenhaus brennt vollständig nieder (wird wieder aufgebaut)

1913

Fertigstellung des Wohnhauses für den Amtsrichter im Steinweg

 

(das spätere Landambulatorium)

1913

Der Gedenkstein zur Erinnerung an die Befreiungskriege 1805-1813

 

wird gegenüber dem Altmärker Hof aufgestellt

1915

Das Bahnhofs-Hotel brennt ab

1916

Fertigstellung des neuen Bahnhofs-Hotels

1916

Einweihung des Hotels Deutsches Haus im Steinweg

1918

Umwandlung der Familienmädchenschule in eine Privatschule für

 

Knaben und Mädchen

1922

Einweihung der Gedenktafeln in der Marienkirche mit den Namen

 

der im Ersten Weltkrieg gefallenen Beetzendorfer Bürgern

1922

Weihe des Kriegerdenkmals vor der Marienkirche

1922

Gründung des Schulzentages im Bahnhofs-Hotel

1925

Bau des Teichhäuschens (Liebeslaube) am Breudels Teich

1926

Abschluss der Bauarbeiten am neuen Turm der Marienkirche und

 

Anbringung eines neuen Glockenspiels

1926

Die Siedlungsstraße (heute August-Bebel-Straße) wird gebaut

1927

Handels- und Gewerbeausstellung in Beetzendorf

1928

Umwandlung der Privatschule zur öffentlichen Mittelschule Beetzendorf

 

und Umzug in ein neues Gebäude in der Lindenstraße

1928

Bau des Schulpavillons für die Mittelschule in der Schützenstraße

1928

Jahresübung der Freiwilligen Feuerwehr am Altmärkischen Kornhaus

1928

Der Schützenverein Beetzendorf wird in Schützengilde umbenannt

1928

Endet die Postbeförderung in Beetzendorf durch die

 

Kleinbahn, Einsatz eines Kraftfahrzeuges mit Personenbeförderung

1929

Eingemeindung der Gutsbezirke I und II in die Gemeinde Beetzendorf

1930

Gründung einer KPD-Ortsgruppe in Beetzendorf

1930

Feierliche Einweihung der neuen Orgel für die Marienkirche

1930

Kurt Wilmerstaedt wird neuer Pächter der Wassermühle

1930

Großbrand im Sägewerk Studte in Beetzendorf

1930

Der sogenannte Berta-Stein kommt in den Park

 

am Apenburger Hof

1931

Die Freiwillige Feuerwehr Beetzendorf feiert ihr 35-jähriges Bestehen

1931

Hochwasser in Beetzendorf, das auch bis in das

 

Gräfliche Schloss eindringt

1932

Gründung des Vereins zur Errichtung des Stölpenbades e.V.

1932

Erster Spatenstich für das Stölpenbad durch Dr. Steffens

1932

Einweihung des Stölpenbades am 14. August

1933

Der Reit- und Fahrverein Hennigs von Treffenfeld wird durch die

 

Nazis aufgelöst

1933

Zusammenlegung aller Beetzendorfer Sportvereine zur

 

Sportvereinigung Beetzendorf e.V.

1934

Erster Probesegelflug in Beetzendorf

1935

Bau eines Reichsarbeitsdienstlagers an der Chaussee nach Jeeben

1935

Einweihung der Viehverkaufshalle am Bahnhof

1935

Einführung der Landkraftpost in Beetzendorf

1935

Das Lager der Firma Westhusen am Bahnhof brennt ab

1935

Das Kornhaus erbaut einen Eisenbetonspeicher mit Luftschutzraum

1936

Einweihung des Badehauses im Stölpenbad

1936

Die deutsche Olympia-Wasserballmannschaft bestreitet ein

 

Trainingsspiel im Stölpenbad

1937

Zusammenlegung des Katasteramtes Beetzendorf mit dem Katasteramt

 

Salzwedel

1937

Baubeginn für die katholische Kirche im Steinweg

1937

Das erste Siedlungshaus in der Nähe der Mittelschule wird errichtet

 

(Sandenden)

1938

Familientag der Familie von der Schulenburg (700 Jahre) und

 

Einweihung einer Gedächtnistafel an der Burg im Park

1938

Beetzendorf bekommt das Recht zur Führung des Wappens verliehen

1938

Feierliche Einweihung der neu erbauten katholischen Kirche

 

im gleichen Jahr findet auch die Glocken- und Orgelweihe statt

1938

In Beetzendorf wird eine SA-Reit- und Fahrschule eingerichtet

1939

Einrichtung der Pfarrvikarie Beetzendorf

1939

Die Zeitung Die Heimat aus Beetzendorf stellt ihr Erscheinen ein

1940

Großfeuer im Vorwerk Wohlgemuth - Gesamtschaden

 

50.000 Reichsmark

1941

In Beetzendorf werden im Februar zahlreiche Straßen überschwemmt

1942

Im Januar werden 2 Glocken vom Kirchturm der Marienkirche

 

abgenommen und für Kriegszwecke eingeschmolzen

1943

Beetzendorf wird bombardiert, es brennen 6 Wohnhäuser und

 

11 Wirtschaftsgebäude

1944

Die Wehrmacht richtet in Beetzendorf ein Reserve-Lazarett ein

1945

Am 12. April wird Beetzendorf kampflos an die Amerikaner übergeben

1945

Die Viehverkaufshalle am Bahnhof wird durch einen Brand vernichtet

1945

Beginn der Bodenreform in Beetzendorf, die Schulenburgs werden

 

enteignet und müssen Beetzendorf verlassen

1945

Die Schützengilde Beetzendorf wird aufgelöst

1945

Das Kornhaus wird enteignet und verstaatlicht

1946

Das ehemalige RAD-Lager wird abgerissen

1946

Zusammenlegung der Volks- und Mittelschule zur

 

Grundschule Beetzendorf

1946

Gründung einer Laienspielgruppe durch Heinz Kieslich

1947

Baubeginn für den Giedo Kanal als Jeetze-Umfluter

1947

Bildung der Oberschule Beetzendorf

1947

Gründung des Angel- und Gewässerschutzvereins Beetzendorf

1947

Errichtung einer Volksbücherei im früheren Bahnhofs-Hotel

1948

Die Gemeinde beschließt den Abriss des Schützenhauses

1948

Die Oberschule Beetzendorf zieht in das Gebäude des ehemaligen

 

Amtsgerichts in der Goethestraße

1948

Der Beetzendorfer Männerchor feiert sein 100-jähriges Bestehen

1949

Fertigstellung des Giedo Kanals als Jeetze-Umfluter

1949

Eröffnung des Landambulatoriums Beetzendorf durch Dr. Hastermann

1949

Gründung des Volkseigenen Gutes Beetzendorf

1949

Das Altmärkische Kornhaus feiert sein 50-jähriges Bestehen und wird

 

noch im gleichen Jahr aufgelöst

1950

Auflösung der Haushaltungsschule

1950

Baubeginn für die Freilichtbühne

1950

Eingemeindung von Käcklitz

1951

Im Gebäude der ehemaligen Haushaltungsschule wird ein Internat

 

für die Oberschule eingerichtet (Eröffnung 1953)

1952

Das erste Schauspiel wird auf der Freilichtbühne aufgeführt

1953

Einrichtung der Kinderkrippe im ehemaligen Charlotten-Stift

1954

Fertigstellung der Freilichtbühne

1955

Auflösung der Beetzendorfer Laienspielgruppe

1956

Anbauten am Gräflichen Schloss für das Lehrlingswohnheim

 

des Volksgutes

1956

Altmärkisches Sängertreffen in Beetzendorf

1956

Die Kinderkrippe zieht vom Charlotten-Stift in die

 

Friedensstraße Nr. 9

1957

Die Umgrenzungsmauer und der Torbogen des Friedhofes auf

 

dem Eiskuhlenberg werden abgerissen

1957

Beginn erster Pflege- und Schutzarbeiten im Park

1957

In Beetzendorf findet eine Naturschutzwoche statt

1957

Beetzendorf erhält eine Urkunde als Anerkennung für die gute Arbeit

 

an der Verschönerung des Dorfbildes

1958

In Beetzendorf findet der 1. Altmärkische Foto-Kino-Kongress statt

1959

Umwandlung der Oberschule Beetzendorf in eine

 

Erweiterte Oberschule (EOS)

1959

Umbildung der Mittelschule Beetzendorf zur

 

Allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule (POS)

1960

Auf dem Langen Teich im Park wird ein Schwanenpaar angesiedelt

1960

Die LPG übernimmt den Apenburger Hof

1961

Die Grenztruppen der NVA errichten in Beetzendorf einen

 

Regimentsstützpunkt (Grenzregiment 21)

1965

Beetzendorf erhält die Postleitzahl 3582

1966

Erster Spatenstich für die neue Zentraloberschule Beetzendorf

1966

Gründung des Frauenchores Beetzendorf

1968

Die neue Zentraloberschule in der Friedrich-Engels-Straße nimmt den 

 

Schulbetrieb auf

1968

Die Zentraloberschule erhält den Ehrennamen Friedrich Engels

1969

Die Erweiterte Oberschule Beetzendorf erhält den Namen Karl Marx

1969

Die Marienkirche erhält ein neues Geläut

1969

Eröffnung der Minol-Tankstelle in der Humboldtstraße

1970

Eingemeindung von Audorf

1971

Durch Neustrukturierung der Grenztruppen wird das Grenzregiment 21

 

in Beetzendorf aufgelöst

 

(Einrichtungen der Grenztruppen bleiben aber noch in Beetzendorf)

1972

Der Park wird von der Gemeinde unter Schutz gestellt

1973

Im Park wird ein dendrologischer Naturlehrpfad angelegt

1973

Stilllegung der Eisenbahnstrecke Beetzendorf - Diesdorf

1973

Wiederbelebung der Parkfeste im Beetzendorfer Park

1973

Die Molkerei Beetzendorf stellt ihren Betrieb ein

 

(nur noch Annahmestelle)

1973

Anbau des Saales am Gräflichen Schloss

1973

Das Landrätliche Schloss wird Internat der EOS Beetzendorf

1976

Die Gemeindeverwaltung von Beetzendorf zieht in die

 

ehemalige Molkerei

1977

Durch einen LKW Unfall wird das Haus Steinweg Nr. 15

 

schwer beschädigt

1978

Ein landwirtschaftliches Fahrzeug zerstört die Toranlage zum

 

Apenburger Hof

1978

Einweihung und Übergabe der neuen Sportanlage an der Friedenstraße

 

(ehemalige Mülldeponie)

1979

Der Kleingartenverein Stölpenbad wird gegründet

1981

Der Kindergarten bekommt den Ehrennamen Olga Benario-Prestes

1985

Abriss des früheren Gärtnerhauses im Bullenwinkel

1986

Abriss des Gebäudes der ehemaligen Mittelschule und Neubau der

 

Kinderkrippe

1987

Komplette Sanierung der Zentraloberschule

1989

Übergabe der neuen Kinderkrippe in der Humboldtstraße

1990

Basdahl in Niedersachsen wird Partnergemeinde von Beetzendorf

1990

Das Einheitsdenkmal am Mühlenteich bekommt eine zusätzliche

 

Beschriftung und wird neu eingeweiht

1990

Wiedergründung der Schützengilde Beetzendorf

1990

Aus dem alten Landambulatorium wird das Ärztehaus.

 

Dr. med. Christel Rosenbaum eröffnet hier ihre Praxis für Allgemeinmedizin

1990

Sanierung der Humboldtstraße

1990

Einweihung der neuen Schuke-Orgel in der Marienkirche

1990

Neugestaltung des Soldatenfriedhofes mit Unterstützung der

 

Kriegsgräberfürsorge, Kreuze und Inschrift auf dem Findling

1990

Neugestaltung des Französischen Platzes mit dem

 

Gedenkstein 1813-1913

1991

Die Verwaltungsgemeinschaft Beetzendorf wird gebildet

1991

Eine Sparkassen-Filiale eröffnet in der Freistraße

1991

Neugründung des Reit- und Fahrvereins Hennigs von Treffenfeld

1991

Auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei wird ein

 

Storchennest angebracht

1991

Der Kreistag entscheidet sich für Beetzendorf als Standort

 

für das Gymnasium

1992

Ablösung des Bürgermeisters Rainer Hochhuth durch

 

Heinrich Schmauch (CDU)

1992

Die Siloanlage der Agrargenossenschaft entsteht im Gewerbegebiet

1992

Eine Selbstbedienungstankstelle der Raiffeisen-Genossenschaft

 

eröffnet im Gewerbegebiet

1992

Symbolischer Spatenstich zu Umbau und Erweiterung des Gymnasiums

1992

Die Versuchsstation des Landessortenwesens Sachsen-Anhalt verlegt

 

ihren Sitz aus der Friedensstraße in das neue Gebäude in Wohlgemuth

1992

Zusammenlegung von Kindergarten und Kindergrippe zur KITA und

 

Umzug in die Humboldtstraße

1993

Beetzendorf erhält die Postleitzahl 38489

1993

Eine Vermittlungsstelle mit einem 50 m hohen Funkmast der Telekom

 

entsteht im Gewerbegebiet

1993

Auf dem Kirchturm wird eine Mobilfunk-Antenne für das D2-Netz

 

(heute Vodafone) installiert

1993

Eröffnung des NP Marktes an der Rohrberger Straße

1993

Das Internat des Gymnasiums im Apenburger Hof wird geschlossen

1993

Das neue Gymnasium öffnet seine Pforten

1993

Der Musikzug der FFW wird gegründet

1993

Die Theatergruppe der FFW wird gegründet

1993

Baumpflanzung (Kugelahorn) zur Verkehrsberuhigung der

 

Humboldtstraße durch die Anwohner

1993

Die Tankstelle in der Humboldtstraße wird geschlossen

1993

Superintendent Rugge hält seinen letzten Gottesdienst

1993

Die Adler-Apotheke zieht aus der Ecke Alte Dorfstraße in die

 

Goethestraße um

1993

Das Richtfest für das erste Doppelhaus im Vierland wird gefeiert

1993

Die ersten Häuser im Wiesenweg werden bezogen

1993

Dr. Christel Rosenbaum eröffnet im Ärztehaus eine Gemeinschaftspraxis

 

mit Dr. Karin Haase

1994

Die Raiffeisengenossenschaft eröffnet ihren Haus- und Gartenmarkt

 

in der Lindenstraße

1994

Das Feuerwehrgerätehaus, das modernste in der

 

Verwaltungsgemeinschaft, entsteht

1994

Die Bushaltestelle in der Friedensstraße wird abgerissen

1994

Gründung des Tourismusvereins Region Beetzendorf / Altmark e.V.

1994

Der Große Konsum auf dem Steinweg wird geschlossen (April)

1994

Einweihung der neuen Sporthalle auf dem Sportkomplex Friedensstraße

1994

Das alte zur Schule gehörende UTP-Gebäude wird zur "Sportlerklause"

 

um- und ausgebaut

1994

Der Radweg zwischen Beetzendorf und Jeeben entsteht

1994

Die Brücke über die Jeetze im Beverhol wird saniert

1994

Pastorin Cornelia Feja übernimmt die Pfarrstelle

1995

Stilllegung der Eisenbahnstrecke Beetzendorf - Kalbe/ Milde

1995

Der Busbahnhof wird erneuert und bekommt eine gläserne Wartehalle

1995

Eine neue Wasserleitung versorgt das Neubaugebiet

1995

Der Inhaber der Autoreparaturwerkstatt Wolfgang Schulz eröffnet sein

 

neues Mitsubishi-Autohaus im Gewerbegebiet

1995

Das gräfliche Herrenhaus wird versteigert und geht für 115.000 DM in

 

den Besitz von Mario Hünecke über

1995

Der Park I wird Geschützter Gemeindepark Beetzendorf

1995

Der Kleingartenverein Wiesengrund wird gegründet und der Klein-

 

gartenverein Stölpenbad hat die Wende überdauert

1995

Die Fußgängerüberwege am Gymnasium und in der Friedensstraße

 

werden eingerichtet

1995

Pastorin Ute Mertens übernimmt die Betreuung der Kirchengemeinde

1996

Der Radweg zwischen Beetzendorf und Rohrberg entsteht

1996

Die ehemalige Molkerei wird für eine halbe Million DM zum Sitz der

 

Verwaltungsgemeinschaft umgebaut

1996

Die Brücke über den Tangelnschen Bach wird im Zuge der

 

Straßenerneuerung von Beetzendorf nach Rohrberg neu gebaut

1996

Der alte verrohrte Jeetzelauf am Ärztehaus wird freigelegt

1996

Die Freiwillige Feuerwehr Beetzendorf feiert ihr 100-jähriges Bestehen

1996

Festkonzert im Gutshofsaal zum 30-jährigen Bestehens des Frauenchors

1997

Die Gemeindebibliothek zieht ins ehemalige Gräfliche Schloss

1997

Die KITA erhält den Namen Haus der kleinen Füße

1997

Eröffnung des Caritas-Wohnheims Friedrich Lorenz in der

 

Friedensstraße auf dem ehemaligen Schützenplatz

1997

Die Freistraße, der Steinweg und der Audorfer Weg werden saniert

1997

Zwischen Beetzendorf und Siedengrieben entsteht ein Radweg

1997

Das Jeetze-Wehr am Schwarzen Weg wird erneuert

1997

Nach Abriss der alten Holzbrücke im Stegel erfolgt ein Neubau

1997

Die Adler-Apotheke zieht aus der Goethestraße in den Steinweg um

1998

Die Trauerhalle auf dem Gemeindefriedhof wird umgebaut und eingeweiht

1998

Die Volksbank Wittingen-Klötze kauft den Lieberoser Hof

1998

Die Schützengilde Beetzendorf feiert den 150. Gründungstag

1999

Versteigerung des Landrätlichen Schlosses in Berlin

 

für 45.000 DM

1999

Das Bürogebäude des ehemaligen Altmärkischen Kornhauses

 

(Getreidewirtschaft) wird abgerissen

1999

Abriss der kleinen Tankstelle aus DDR-Zeiten in der Humboldtstraße

1999

Sanierung der Parkanlage um die Burgruine, der Toranlage der Burg

 

und der Freilichtbühne

1999

Der Verein Bootstepper wird gegründet

1999

Das Bürgerhaus (früher Bahnhofs-Hotel) wird versteigert

1999

Das Umfeld des Kriegerdenkmals an der Kirche wird neu gestaltet

1999

Komplette Erneuerung der Alten Dorfstraße mit Bullenwinkel und

 

Rosengasse

 

 

 

21. Jahrhundert

 

 

2000

Das Seniorenwohnheim An den Kastanien des Sozial Centrum

 

Altmark in der ehemaligen Haushaltungsschule in der Goethestraße

 

wird eröffnet

2000

Die Straße Beverhol wird erneuert

2000

Zu Weihnachten wird das erste Turmblasen vom Turm der

 

Marienkirche veranstaltet

2000

Ehrenbürger der Gemeinde wird Rudolf Markward für seine Verdienste

 

den Aufbau und die Leitung des Musikzuges der

 

Freiwilligen Feuerwehr Beetzendorf

2000

Der Lieberoser Hof wird abgerissen

2001

Wiederherstellung des 1978 zerstörten Doppeltores im

 

Apenburger Hof

2001

Gründung des Vereins der Heimatfreunde Beetzendorf e.V.

2001

Die alte Wassermühle wird verkauft - ein Auktionshaus soll hier

 

eingerichtet werden

2002

Die Bahnstrecke Beetzendorf - Oebisfelde wird stillgelegt

2002

Einweihung der neuen Filiale der Volksbank auf dem Gelände des

 

ehemaligen Lieberoser Hofes

2002

Neugestaltung des Park II und feierliche Eröffnung des Eingangstores

2002

Straßensanierung der Friedrich-Engels-Straße

2003

Schließung der Postfiliale in Beetzendorf und Eröffnung einer

 

Postagentur in der Lindenstraße

2003

Die Polizeistation in der Gemeindeverwaltung schließt

2003

Eröffnung des Park-Restaurants Beverhotel im ehemaligen

 

Gräflichen Schloss

2003

Das Gymnasium richtet im ehemaligen Charlotten-Stift

 

zusätzliche Unterrichtsräume ein

2004

Eingemeindung der Gemeinde Gischau

2004

Feierliche Einweihung der sanierten Goethestraße im Beisein des

 

Verkehrsministers von Sachsen-Anhalt

2004

Die sanierte Binnenbreite wird übergeben

2004

Die Jeetzebrücke am Steinweg wird saniert

2004

Erneuter Verkauf der Wassermühle und Umbau zum Wohnhaus

2005

Abschluss Erneuerung Friedensstraße

2005

Klara Gerike und Albert Jacobs werden aus Anlass ihres

 

100. Geburtstages Ehrenbürger der Gemeinde

2005

Gründung der Verwaltungsgemeinschaft Beetzendorf - Diesdorf

2005

3. Paritätischer Tag der Altmark im Beetzendorfer Park

2005

Einweihung der neuen Reithalle am Audorfer Weg

2006

Der Verein der Heimatfreunde eröffnet seine Heimatstube in der

 

Alten Dorfstraße Nr. 28

2006

Die Bahnhofstraße und das Bahnhofsdreieck werden saniert

2006

Die Marienkirche wird wegen Einsturzgefahr baupolizeilich gesperrt

2006

Kapellmeister und Chorleiter Harald Malcherzyk wird aus Anlass seines

 

50-jährigen Jubiläums als Chorleiter Ehrenbürger der Gemeinde

2007

Bau einer Toilettenanlage im Gemeindepark

2007

Der Audorfer Weg und der Wirtschaftsweg am Apenburger Hof

 

werden erneuert

2007

Die Brücken über Jeetze und Tangelnschen Bach am Wirtschaftsweg

 

Apenburger Hof werden neu gebaut

2007

Nach der Stabilisierung des Fundaments wird

 

die Sperrung der Marienkirche aufgehoben

2007

Bischof Axel Noack hält eine Predigt zum Tag der Einheit

 

am 3. Oktober

2007

Am 26.4. stirbt Beetzendorfs Ehrenbürger, der Dirigent

 

Harald Malcherzyk

2007

Der Männerchor wird mit der vom Bundespräsidenten

 

gestifteten Zelter-Plakette geehrt

2008

Die Karl-Marx-Straße wird erneuert

2008

Übergabe der sanierten Sporthalle der Beetzendorfer Grundschule

2008

Die Sekundarschule bekommt den Titel Schule ohne Rassismus -

 

Schule mit Courage verliehen

2009

Die August-Bebel-Straße wird erneuert

2009

Nach zehnjähriger Sanierung wird die Marienkirche

 

feierlich eingeweiht

2009

Eingemeindung von Bandau, Jeeben, Hohentramm, Mellin und Tangeln

2009

Die landwirtschaftliche Versuchsstation bekommt den Namen

 

Prof. Dr. Gerd Bätz verliehen

2009

In Beetzendorf findet das 14. Altmärkische Heimatfest statt

2009

Das Gymnasium schließt die Außenstelle im ehem. Charlotten-Stift

2010

Beetzendorf wird Mitgliedsgemeinde der Verbandsgemeinde

 

Beetzendorf-Diesdorf

2010

Eröffnung des Netto-Marktes in der Lindenstraße

2010

Der Marschweg wird erneuert und feierlich eingeweiht

2010

Der Jeetze-Umfluter am Schwarzen Weg erhält eine neue Brücke

2010

Das Sozial Centrum Altmark e.V. kauft im Juli 2010 das Gebäude des

 

ehem. Charlotten-Stifts und will hier ein Seniorenheim einrichten

2011

Lindenstraße und Gartenstraße werden erneuert

2011

Eröffnung des China-Restaurants Hung Asian im Steinweg Nr. 6

2012

Anlässlich des 20-jährigen Dienstjubiläums wird Bürgermeister

 

Heinrich Schmauch Ehrenbürger Beetzendorfs

2012

Eine im Gewerbegebiet entstandene Bio-Gasanlage beliefert Schulen

 

und KITA mit Wärme

2012

Einweihung des ehem. Charlotten-Stifts als Teil des

 

SCA-Seniorenheims

2012

Das Bahnhofsgebäude wird in Berlin für 1.500 € versteigert

2013

Einweihung des Jeetze-Rundweges rund um Beetzendorf (April)

 

als Wanderweg rund um Beetzendorf durch den Tourismusverein

2013

Nach Umbau der ehemaligen Molkerei wird das neuerbaute

 

Bürgerzentrum im Dezember mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht

2013

Die Bibliothek zieht vom ehemaligen Gräflichen Schloss in das

 

Bürgerzentrum im Marschweg

2013

Wiedereröffnung des Stölpenbades nach Sanierung und Umgestaltung

 

mit beheiztem Schwimmbecken

2014

Der Umbau des in Privathand befindlichen Kleinbahnhofes zu

 

Wohnungen ist beendet

2014

Der Angel- und Gewässerschutzverein weiht seinen Naturbeobachtungs-

 

stand an den ehemaligen Oxydationsteichen ein

2014

Beginn der Arbeiten zum Umbau des Badehauses im Stölpenbad

2014

Ein Personen-Sonderzug der DRE befährt die Eisenbahnstrecke von

 

Salzwedel nach Klötze über Beetzendorf

2014

Letzter Auftritt des Frauenchores vor seiner Auflösung

 

im Februar 2015

2015

Lothar Köppe (CDU) wird zum Bürgermeister von Beetzendorf gewählt